Ausführungsplanung

 

Die Ausführungsplanung, häufig auch Werkplanung genannt, beinhaltet sowohl die weitere Bearbeitung des Bauvorhabens hinsichtlich der Einarbeitung bzw. Berücksichtigung  u. A. statischer, technischer, bauphysikalischer, energiewirtschaftlicher, funktionaler und wirtschaftlicher Belange, als auch gestalterischer Ansprüche und Wünsche.

In s. g. Ausführungsplänen, nach denen später auf der Baustelle gebaut werden soll, wird das geplante Gebäude detailiert dargestellt. Es werden  alle für die Ausführung notwendigen Einzelangaben eingetragen und in Konstruktions- und Detailzeichnungen dargestellt. Neben Materialentscheidungen werden bereits auch Farbentscheidungen getroffen bzw. Ausstattungsgegenstände ausgewählt. Die Ausführungspläne werden meist im Maßstab 1:50 erstellt. Je nach Erfordernis werden Detailsin kleineren Maßstäben z.B. 1:20 bis 1:1 abgebildet.

Häufig werden auch bereits Außen- und Entwässerungsanlagen geplant und in Ausführungsplänen dargestellt. Die erarbeitete Planung dient anderen an der Planung Beteiligten als Grundlage deren Planungen, die dann wiederum zum Teil in die Ausführungspläne eingetragen bzw. integriert werden. Wie umfangreich und bedeutsam die Ausführungsplanung ist, wird auch durch Ihre Wichtung mit 25 % Honoraranteil in der HOAI (Leistungsphase 5) deutlich. 

alt

 Beispiel Sparrenplan für Dachstuhl eines Einfamilienhauses